Unterrichtsmaterial Bilderbücher in der Grundschule vorlesen

Reflexionskarten für ein Vorlesegespräch

In meinem Beitrag über das richtige Vorlesen von Bilderbüchern in der Grundschule habe ich vor allem das Vorlesegespräch nach Iris Kruse erwähnt. Dabei wird das Vorlesen von Bilderbüchern in der Klasse in drei Phasen eingeteilt:

  • Reflexion VOR dem (Vor)Lesen,
  • Reflexion WÄHREND des (Vor)Lesens
  • Und die Reflexion NACH dem (Vor)Lesen

Je nach Phase werden andere Fragen gestellt, die jeweils verschiedene Ziele haben. Natürlich muss auch das Thema beachtet werden, das in dem ausgewählten Bilderbuch behandelt wird, denn nicht immer passen alle Fragen zum Buch!

Das Ziel eines Vorlesegespräches kann beispielsweise die Aktivierung von Vorwissen, Antizipation, Empathie, Reflexion oder auch Diskussion über Symbole sein. Die Ziele mit ihren möglichen Fragen habe ich nochmals kurz zusammengefasst. Wenn du den ganzen Artikel lesen möchtest, klicke hier.

Allgemeine Fragen beim Vorlesegespräch
  • Ziel: Aktivierung des Vorwissens. Mögliche Frage: „Kennst du das/die Situation auch?“
  • Ziel: Vorgriff. Mögliche Frage: „Wie könnte die Geschichte jetzt weitergehen?“
  • Ziel: Empathie. Mögliche Frage: „Wie fühlt sich (die Figur) in dieser Situation?“
  • Ziel: Reflexion. Mögliche Frage: „Was würdest du in der Situation tun?“
  • Ziel: Diskussion über die Deutung der Symbole im Text. Mögliche Fragen: „Warum ist dieses Bild in dunklen/hellen/bunten Farben gestaltet?; Was bewirkt das bei dir?; Was könnte (ein bestimmtes Symbol im Bild oder Text) bedeuten?“

(vgl. Kruse 2016: 102-121)

Reflexionskarten kostenlos downloaden

Ich habe einige Reflexionskarten erstellt, die du jeweils für unterschiedliche Phasen, Themen und Ziele nutzen kannst. Da es eine größere Anzahl an Karten ist, wähle ich je nach Buch und Thema nur die wichtigsten Kärtchen aus, denn sonst könnten die Kinder überfordert sein. Es wäre wünschenswert, wenn sich die Schülerinnen und Schüler gezielt auf ein paar wenige Fragen fokussieren können, damit eine Diskussion entstehen kann.

Achtung: Gerade wenn es um die Frage nach Gefühle der Kinder und die damit verbundene Empathie geht, sollte man die Äußerungen NIEMALS werten, denn jede/r fühlt anders und das sollte auch so berücksichtigt werden. Schließlich wäre es schön, wenn sich auch schüchterne Kinder trauen, ihre Gedanken mitzuteilen.

Hier kannst du das Material herunterladen!

Viel Spaß beim Vorlesen!

Literatur zum Vorlesegespräch: Kruse, Iris (2016): Gut vorlesen. Textpotenziale entfalten. Schulisches Bilderbuchvorlesen in empirischer Überprüfung. In: Anja Pompe (Hg.): Literarisches Lernen im ANfangsunterricht. Theoretische Reflexionen, empirische Befunde, unterrichtspraktische Entwürfe. 3. unveränderte Auflage. Baltmannsweiler: Schneider Verlag Hohengehren GmbH, S. 102-121

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.